Fernstudium Elektrotechnik

Fernstudium Maschinenbau

Per Fernstudium Maschinenbau zu studieren, kann Berufstätigen so manche Tür öffnen und ihnen die Chance geben, sich für verantwortungsvolle Positionen im technischen Bereich zu qualifizieren. Ausgebildete Handwerker sowie Techniker, die auf der Karriereleiter aufsteigen wollen, stellen nicht selten fest, dass ihre Pläne nur mithilfe eines akademischen Grades zu verwirklichen sind. Ein Studienabschluss in Maschinenbau erscheint daher sehr vielversprechend und vielen Menschen als erstrebenswertes Ziel. Wer aber kein Schulabgänger mehr ist und längst fest im Berufsleben steht, kann sich kaum vorstellen, aus dem Job auszusteigen, um zu studieren. Folglich befindet man sich schnell in einer Zwickmühle, denn einerseits kann oder will man nicht aus dem Beruf aussteigen, andererseits würde ein abgeschlossenes Maschinenbaustudium dem beruflichen Werdegang sehr nützen. Genau hier setzt das Fernstudium Maschinenbau an, das von einigen Hochschulen angeboten wird und Berufstätigen ein flexibles Studium neben dem Beruf ermöglicht.

Mitunter entsteht der Eindruck, ein Fernstudium sei kein richtiges Studium, da man nur selten vor Ort erscheinen muss und somit nicht an Vorlesungen, Seminaren und ähnlichen Lehrveranstaltungen teilnimmt. Zudem besteht kein persönlicher Kontakt zu den Dozenten und Kommilitonen. Handelt es sich um ein akkreditiertes Fernstudium Maschinenbau an einer anerkannten Hochschule, wie zum Beispiel der TU Dresden, kann von einem vermeintlichen Schmalspurstudium keine Rede sein. Hinsichtlich des Niveaus sowie des erreichbaren Abschlusses existieren keine Unterschiede zu klassischen Präsenzstudiengängen. Der Anspruch kann vielmehr höher eingestuft werden, da das Studium berufsbegleitend stattfindet und ein Fernstudent parallel seinen beruflichen Verpflichtungen nachkommen muss. All denjenigen, die trotzdem den Abschluss in Maschinenbau schaffen, gebührt somit höchster Respekt.

fernstudium

Inhalte im Fernstudium Maschinenbau

Hat man den Entschluss gefasst, berufsbegleitend zu studieren und im Zuge dessen ein Fernstudium zu absolvieren, sollte man bei der Studienwahl nichts überstürzen und verschiedene Studiengänge in Betracht ziehen. So zeigt sich immer wieder, dass selbst das Fernstudium Maschinenbau von Anbieter zu Anbieter inhaltlich variiert. Die wesentlichen Pfeiler dieser Ingenieurwissenschaft sind jedoch immer gegeben. Fernstudenten des Maschinenbaus befassen sich im berufsbegleitenden Studium folglich unter anderem mit den folgenden Inhalten:

  • Mathematik
  • Informatik
  • Physik
  • Chemie
  • Mechanik
  • Statik
  • Technisches Zeichnen
  • Konstruktion
  • Messtechnik
  • Regelungstechnik
  • Steuerungstechnik
  • Thermodynamik
  • Produktentwicklung
  • Qualitätsmanagement
  • Betriebswirtschaftslehre

Wird nicht nur ein grundständiges Studium, sondern ein postgraduales Aufbaustudium absolviert, werden die ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen mehr oder weniger vorausgesetzt, so dass es vornehmlich um Vertiefungen, wie zum Beispiel Kraftfahrzeugtechnik, Schiffbau, Anlagenbau, Mechatronik oder Verfahrenstechnik, geht. Zum Teil können solche Schwerpunkte auch bereits Gegenstand des Bachelors of Engineering sein.

Welchen Abschluss kann man im Maschinenbau-Fernstudium erreichen?

Berufstätige mit dem Karriereziel Maschinenbauingenieur können per Fernstudium einen akademischen Grad erlangen und so einen Abschluss machen, der allgemein und sogar international anerkannt ist. Interessenten stoßen im Zuge ihrer Recherche auf verschiedene Abschlüsse. Wer sich bislang noch überhaupt nicht mit akademischen Graden befasst hat, sollte dies nachholen. Dabei stellt man fest, dass im Zuge des Bologna-Prozesses das gestufte Studienmodell auch an deutschen Hochschulen eingeführt wurde und die klassischen Abschlüsse wie Magister oder Diplom der Vereinheitlichung des europäischen Hochschulraums zum Opfer gefallen sind. Heute macht man zunächst den Bachelor und gegebenenfalls anschließend den Master. Diese Umstellung ist keineswegs ein zwingender Nachteil, denn in der globalisierten Wirtschaftswelt bewähren sich international anerkannte Abschlüsse.

Das Fernstudium Maschinenbau mit Bachelor-Abschluss

Für den Fall, dass das Maschinenbau-Fernstudium das Erststudium darstellt oder ein etwaig vorhandener Hochschulabschluss aus einem vollkommen anderen Fachbereich stammt, schafft der Bachelor of Engineering die Basis und vermittelt die wissenschaftlichen Grundlagen des Maschinenbaus. Vorausgesetzt wird für das mindestens sechs Semester dauernde Fernstudium das (Fach-)Abitur, eine abgeschlossene berufliche Aufstiegsfortbildung oder eine Anerkennung als beruflich Qualifizierter. Zum Teil setzen die Anbieter zudem eine studienbegleitende Tätigkeit in einem einschlägigen Bereich voraus.

Das Fernstudium Maschinenbau mit dem Ziel Master

Obwohl der Bachelor grundsätzlich berufsqualifizierend ist, bietet er zum Teil beschränkte Karrierechancen. Insbesondere Führungspositionen werden oftmals nicht durch Bachelor-Absolventen besetzt, so dass ein postgraduales Aufbaustudium gefordert ist. Wer sich beruflich weiterentwickeln möchte, tut somit gut daran, den Master in Maschinenbau zu erwerben. Um sich dementsprechend zu qualifizieren, kann auch ein akademisches Fernstudium infrage kommen. Folglich muss man nicht Vollzeitstudent sein und kann stattdessen wissenschaftliche Theorie und berufliche Praxis wunderbar miteinander kombinieren.

Was kostet ein Fernstudium Maschinenbau?

Nicht nur die erreichbaren Abschlüsse, sondern auch die Kosten des Fernstudiums Maschinenbau sind ein Punkt, der die meisten Studieninteressierten sehr beschäftigt. Bei der Planung eines berufsbegleitenden Studiums geht es nicht nur darum, das Zeitmanagement in den Griff zu bekommen, sondern auch darum, die zum Teil hohen Studiengebühren zu finanzieren. Während staatliche Hochschulen mit noch recht humanen Gebühren von beispielsweise 2.000 Euro bis 4.000 Euro daherkommen, können an einer privaten Hochschule durchaus Kosten von 10.000 Euro und mehr zustande kommen. Hinsichtlich der Kosten für einen Maschinenbau-Fernstudiengang lassen sich demnach keine allgemeingültigen Aussagen treffen. An der einen Hochschule werden pro Semester beispielsweise knapp 100 Euro fällig, während bei einem anderen Anbieter beispielsweise pro Monat rund 500 Euro zu zahlen sind.

Oftmals besteht die Möglichkeit, die recht hohen Kosten des Fernstudiums in monatlichen Raten zu bezahlen. Mitunter kann man auch eine Förderung in Anspruch nehmen oder eine finanzielle Unterstützung seitens des Arbeitgebers erhalten. Angehende Maschinenbauingenieure, die ein Fernstudium planen, sollten sich im Vorfeld auf jeden Fall eingehend mit den Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten beschäftigen. Dabei ist es sinnvoll, das kostenlose Informationsmaterial verschiedener Anbieter unverbindlich anzufordern.

Wie lange dauert das Fernstudium Maschinenbau?

Dass ein akademisches Fernstudium neben dem Beruf eine große zusätzliche Belastung darstellt, steht außer Frage und sollte jedem Interessenten klar sein. Insbesondere da es sich um keine kurzfristige Angelegenheit handelt, ist ein solides Zeitmanagement unabdinglich. Viele Menschen stellen sich die Frage, wie lange sie der Doppelbelastung aus Studium und Beruf denn konkret standhalten müssen. Pauschal lässt sich dies nicht sagen, weil mehrere Faktoren die Dauer des Maschinenbau-Fernstudiums beeinflussen. Zunächst kommt es darauf an, welchen Abschluss man anstrebt. Während der Bachelor mit einer Regelstudienzeit von sechs bis sieben Semestern einhergeht, muss man für den Master drei bis vier Semester einplanen. Studiert man berufsbegleitend in Teilzeit, dauert der Fernstudiengang entsprechend länger. Auch das persönliche Lerntempo ist ein nicht zu unterschätzender Punkt, denn jeder Mensch ist individuell und muss zunächst das richtige Maß für sich und sein berufsbegleitendes Maschinenbau-Studium finden. Zu guter Letzt spielt das jeweilige Studienkonzept ebenfalls eine nicht unwesentliche Rolle. Muss man sich an allgemeine Semesterzeiten halten, können sich hin und wieder Wartezeiten ergeben, die das Studium verlängern. An privaten Hochschulen ist dies zumeist nicht der Fall, weil diese einen flexiblen Studienbeginn ermöglichen und zudem alle Prüfungen in recht kurzen Abständen anbieten. Außerdem gibt es dort keine bearbeitungsfreie Zeit, wodurch man nicht gezwungen ist, während der Semesterferien zu pausieren.

Fernstudium Maschinenbau Erfahrungen

Unabhängig davon, ob es um die Inhalte, Kosten, Dauer oder Organisation geht, können sich Studieninteressierte anhand des Informationsmaterials der Fernstudienanbieter ein umfassendes Bild machen. Die wichtigsten Eckdaten sind darin aufgeführt, so dass man sich einen ersten Überblick verschaffen kann. In diesem Zusammenhang darf man allerdings nicht vergessen, dass die Hochschulen ein großes Interesse an neuen Fernstudenten haben und somit mit Sicherheit nicht objektiv berichten. Das subjektive Empfinden während des Fernstudiums kann somit durchaus erheblich abweichen. So kommt es immer wieder vor, dass der Aufwand unterschätzt wird oder anderweitig vollkommen falsche Erwartungen auf der Seite der Fernstudenten bestehen. Um dem entgegenzuwirken und später keine böse Überraschung zu erleben, sollte man nach Erfahrungen zum Fernstudium Maschinenbau suchen. Erfahrungsberichte schildern die besonderen Herausforderungen aus der Sicht eines Fernstudenten und lassen den einen oder anderen Fernstudiengang mitunter in einem anderen Licht erscheinen.

Selbstverständlich sollte man sich nicht ausschließlich auf Erfahrungsberichte verlassen, die man im Internet findet. Viele Anbieter bieten die Möglichkeit eines Probestudiums, so dass man ins Maschinenbau-Fernstudium hineinschnuppern und eigene Erfahrungen sammeln kann, bevor man eine endgültige Entscheidung trifft.

Perspektiven nach dem Fernstudium Maschinenbau – Per Fernstudium Maschinenbautechniker oder Maschinenbauingenieur werden

Menschen, die einem technischen Beruf nachgehen und sich dessen bewusst sind, dass der geplante Aufstieg von einem akademischen Grad abhängt, können sich per Fernstudium als Maschinenbautechniker beziehungsweise Maschinenbauingenieur qualifizieren und so den anerkannten Bachelor oder Master erlangen. Im Gegensatz zu anderen Hochschulabsolventen verfügen sie über umfassende Berufserfahrung und sind demnach gleichermaßen mit Theorie und Praxis vertraut. Zudem haben erfolgreiche Fernstudenten Disziplin, Ehrgeiz, Motivation und Durchhaltevermögen bewiesen. Diese Eigenschaften sind auch im beruflichen Umfeld von großem Wert. In erster Linie sorgt aber das so erworbene Fachwissen für vielversprechende Berufsaussichten nach dem Fernstudium Maschinenbau. Unter anderem in den folgenden Bereichen ergeben sich für Absolventen interessante Jobaussichten:

  • Fahrzeugbau
  • Konstruktion
  • Marketing
  • Projektmanagement
  • Anlagenbau
  • Technisches Management
  • Vertrieb
  • Beratung

Die Vorbildung, Berufserfahrung sowie der Schwerpunkt des Fernstudiums haben großen Einfluss auf die Karriere nach dem Fernstudiengang Maschinenbau. Für all diejenigen, die ihre berufliche Zukunft eher im betriebswirtschaftlichen Bereich sehen, kann auch das Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau eine Option sein.

Das Gehalt nach dem Maschinenbau-Fernstudium

Die Arbeitsgestaltung sowie die berufliche Anerkennung sind wichtige Karriereziele für Maschinenbauingenieure, die zugleich aber auch großen Wert auf ein angemessenes Gehalt legen. Wer im Beruf viel Verantwortung trägt und eine Führungsposition bekleidet, will auch dementsprechend entlohnt werden. Insbesondere wenn man sich der besonderen Herausforderung eines berufsbegleitenden Fernstudiums gestellt hat, soll sich dieser Aufwand später auch finanziell lohnen. Folglich interessieren sich viele Menschen schon im Vorfeld des Studiums für die anschließenden Verdienstmöglichkeiten und richten ihre Karriereplanung gegebenenfalls dementsprechend aus. Als Maschinenbauingenieur kann man je nach Abschluss, Berufserfahrung, Position und Branche von einem durchschnittlichen Gehalt zwischen 40.000 Euro und 60.000 Euro brutto im Jahr ausgehen.