Fernstudium Maschinenbau
Unabhängiges Ratgeberportal

Fernstudium Mechatronik

Dass ein Fernstudium Mechatronik überhaupt möglich ist, wirkt auf viele Menschen überraschend, da sie eine solche Möglichkeit von einer praxisorientierten und ingenieurwissenschaftlichen Disziplin schlichtweg nicht erwarten. Nichtsdestotrotz wird das Fernstudium Mechatronik von einigen Hochschulen erfolgreich angeboten und kann so durchaus berufsbegleitend absolviert werden. Besonders sinnvoll ist dies natürlich für Berufspraktiker aus dem technischen Bereich, für die ein klassisches Maschinenbaustudium aus beruflichen Gründen nicht infrage kommt. Als Alternative zum Maschinenbau bietet sich dabei die Mechatronik an, die sich aus der Mechanik sowie der Elektronik zusammensetzt.

Mechatronik berufsbegleitend per Fernstudium studieren

Der technische Fortschritt sorgt für eine zunehmende Bedeutung der Mechatronik. Ein einfaches Beispiel verdeutlicht den Wandel, der sich in vielen Bereichen der Industrie längst vollzogen hat. Früher kümmerten sich Automechaniker um die Reparatur von Kraftfahrzeugen, während diese Aufgabe heutzutage Kraftfahrzeugmechatronikern zukommt. Dies ist dem Umstand geschuldet, dass Mechanik und Elektronik in immer mehr Bereichen mittlerweile untrennbar miteinander verbunden sind, so dass entsprechende Fachkräfte umfassende Kompetenzen in beiden Bereichen brauchen. Der Studiengang Mechatronik bietet sich somit an und sorgt für eine breit gefächerte Ausbildung auf akademischem Niveau. Das berufsbegleitende Fernstudium profitiert zudem von der begleitenden Berufstätigkeit. Die Vielfältigkeit der Mechatronik wird unter anderem anhand der folgenden Inhalte deutlich:

  • Mathematik
  • Naturwissenschaften
  • Informatik
  • Ingenieurgrundlagen
  • Elektrotechnik
  • Elektronik
  • Mechanik
  • Konstruktion
  • Maschinenelemente
  • Management
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Messtechnik
  • Steuerungstechnik

Welche Kosten fallen im Fernstudium Mechatronik an?

Nicht zu verachten sind die Kosten, die ein Fernstudium verursacht. Angehende Mechatroniker müssen so mitunter bis zu 15.000 Euro investieren. Dabei kommt ihnen zugute, dass sie durch die berufsbegleitende Studienform keinen Gehaltsausfall zu verkraften haben. Dennoch handelt es sich um eine beträchtliche Summe, weshalb die meisten Fernstudenten die monatliche Ratenzahlung in Anspruch nehmen. Da die Kosten zum Teil stark variieren, sollte man sich im Vorfeld der Einschreibung über die Studiengebühren informieren und das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anfordern.

Welchen Abschluss kann man im Mechatronik-Fernstudium erreichen?

Die Befürchtung, dass es sich bei dem Fernstudium Mechatronik um ein Schmalspurstudium ohne Anerkennung handelt, lässt sich nicht bestätigen, denn formal macht es keinen Unterschied, ob man einen akademischen Grad per Fernstudium oder Präsenzstudium erwirbt. Um die richtige Studienwahl treffen zu können, sollten sich angehende Fernstudenten der Mechatronik eingehend mit den betreffenden Abschlüssen befassen. Insbesondere da im Zuge des Bologna-Prozesses das gestufte Studienmodell die klassischen Diplom-Studiengänge in den Ingenieurwissenschaften ersetzt hat, ist eine nähere Auseinandersetzung mit dem Thema oftmals erforderlich.

Per Fernstudium Mechatronik zum Bachelor – Voraussetzungen und Dauer

Wenn es ein grundständiger Studiengang sein soll, der die wissenschaftliche Basis der Mechatronik schafft, liegt man mit einem Bachelor-Fernstudium richtig. Berufsbegleitend kann man so den Bachelor of Engineering machen und so einen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss mit internationaler Anerkennung erwerben. Voraussetzung dafür ist üblicherweise das (Fach-)Abitur, wobei die Zulassung auch als Absolvent einer beruflichen Aufstiegsfortbildung oder beruflich Qualifizierter erfolgen kann. In Vollzeit liegt die Regelstudienzeit bei sechs bis sieben Semestern, in Teilzeit muss man entsprechend mehr Zeit einplanen.

Per Fernstudium Mechatronik zum Master – Voraussetzungen und Dauer

Voraussetzung für das Master-Studium Mechatronik ist ein erster mechatronischer oder verwandter Studienabschluss. In drei bis vier Semestern Regelstudienzeit kann man so Schwerpunkte setzen und sich auch berufsbegleitend für verantwortungsvolle Führungspositionen qualifizieren.

Fernstudium Mechatronik – Karriere und Gehalt

Wenn die Rahmenbedingungen stimmen und die Inhalte den persönlichen Vorstellungen entsprechen, steht einem Fernstudium Mechatronik grundsätzlich nichts mehr im Wege. Da ein berufsbegleitendes Studium eine enorme zusätzliche Belastung ist, wird aber kaum jemand ein solches Vorhaben angehen, ohne auf einen Aufstieg auf der Karriereleiter zu spekulieren. Folglich spielen die Berufsaussichten bei der Entscheidung für ein Mechatronik-Studium neben dem Beruf eine entscheidende Rolle. Wer per Fernstudium einen akademischen Grad in Mechatronik erwirbt, kann nicht nur mit Fachwissen, sondern auch wertvoller Berufserfahrung sowie nützlichen Soft Skills punkten. Im Allgemeinen bieten sich für entsprechend qualifizierte Ingenieure vor allem die folgenden Aufgabenbereiche an:

  • Entwicklung
  • Fertigung
  • Konstruktion
  • Wartung
  • Organisation

Überall dort, wo Mechanik und Elektronik aufeinandertreffen, werden entsprechende Fachkräfte benötigt, so dass sich für Mechatroniker in zahlreichen Branchen Beschäftigungsmöglichkeiten ergeben. Abgesehen von spannenden Karrieremöglichkeiten darf in diesem Zusammenhang auch das durchschnittliche Gehalt, das sich zwischen 35.000 Euro und 55.000 Euro brutto im Jahr bewegt, nicht unerwähnt bleiben.

Fernkurs Mechatronik statt akademisches Fernstudium?

Zuweilen scheuen Berufstätige davor zurück, ein akademisches Fernstudium in Angriff zu nehmen. Ausschlaggebend ist dabei mitunter die Dauer oder auch der hohe Anspruch. Auch ein fehlendes Abitur veranlasst viele Menschen, nach Alternativen Ausschau zu halten. Im Zuge dessen stößt man bei so mancher Fernschule auf einen Fernkurs Mechatronik. Eine echte Alternative zu einem akademischen Fernstudiengang kann ein solcher Fernlehrgang allerdings nicht sein. Dieser führt zu keinem anerkannten Abschluss und ist ohnehin vor allem für Menschen gedacht, die bislang über keine tiefergehenden Kenntnisse in diesem Bereich verfügen. Wer dahingegen eine abgeschlossene Ausbildung als Mechatroniker oder in einem verwandten Beruf hat, wird kaum von einem solchen Mechatronik-Fernkurs profitieren können.